HobbyArt - TOPTHEMEN Der passende Rahmen, Keilrahmen, MH&P
MH&P

Der passende Rahmen

Das Keilrahmen Werk MH&P ist einer der führenden Hersteller von Keilrahmen, mit über 25 Jahren Erfahrung und einer vollautomatisierten Produktionsstätte im Herzen Berlins. Einzelstücke, Kleinaufträge und Massenproduktionen von mehreren tausend Leinwänden sind in kurzer Zeit verfügbar. Kay Montag, Gründer und Geschäftsführer, gibt Einblicke.

Qualität wird bei der Herstellung
und bei den Grundmaterialien
der Keilrahmen grossgeschrieben.
?Seit der Firmengründung 1990 hat sich das Unternehmen MH&P zu einem der führenden Hersteller für Keilrahmen entwickelt. Was ist Ihre besondere Stärke?
Kay Montag: Made in Berlin – wir sind mit Leib und Seele Keilrahmen-Produzent. Alles – (von den Maschi­-nen bis hin zum fertigen Keilrahmen) wird hier produziert. Wir entwickeln unsere eigenen MH&P-Maschinen, je nach Bedarf und Anforderung welche Keilrahmen produziert werden sollen.

Der Messestand mit den von Gris gestalteten Wänden (alles Leinwände) auf der diesjährigen Creativeworld.
?Einzelstücke, Museumsqualitäten, Kleinserien, industrielle Großproduktion von 100.000 und mehr Exemplaren – wird alles in Berlin gefertigt?
Montag: Ja, wir produzieren alles hier in Berlin, Tiergarten. Dadurch sind wir sehr flexibel und können eine sehr hochwertige Qualität garantieren. Alle Schritte der Produktionskette werden von uns vor Ort gesteuert und kontrolliert. Dadurch können wir auch sehr schnell auf den Marktbedarf reagieren oder besondere Kundenwünsche erfüllen. Obwohl Großproduktionen bei uns möglich sind (z. B. Weihnachten, Ostern), ist es nicht unser Alltag. Wir konzentrieren uns lieber auf hochwertige Kunstwerke und die Produktion von Klein- und Mediumserien.

Stadtansichten: Urban Sketching auf Aqua-Keilrahmen.
?Bei Ihren Produkten legen Sie Wert auf Nachhaltigkeit und Qualität, aber auch auf die Entwicklung neuer Ideen. Welches sind aktuelle Entwicklungen?
Montag: Innovation ist uns auch sehr wichtig: wir wollen unsere Kunden überraschen wie beispielsweise mit den neuen Kollektionen „Aqua“ und „ForMarkers“. Wir wollen mehr Aufmerksamkeit auf unser Knowhow richten. Der Blick der Künstler sollte sich mehr auf die Qualität und die Fertigung des Keilrahmens richten und nicht nur auf den Preis. Dies ist ja auch beim Kauf anderer Künstlerbedarfsprodukte wie Pinsel und Farbe wichtig – und letztlich macht Qualität sich beim fertigen Kunstwerk immer bezahlt.

?Der „Aqua-Keilrahmen“ wurde auf der Creativeworld mit dem Creative Impulse Award ausgezeichnet. Was bedeutet Ihnen diese Auszeichnung?
Montag: Es bedeutet uns sehr viel! Um ehrlich zu sein, haben wir nicht daran geglaubt, einen Preis zu gewinnen, denn schließlich waren viele sehr gute Produkte von weltbekannten Marken dabei. Der Keilrahmen Aqua war eine riesige Herausforderung und es hat mehrere Jahre gedauert, bis wir dieses Produkt auf den Markt bringen konnten. Besonders unsere Abteilung für Forschung und Entwicklung war technisch gefordert. Das Gewebe hat einen einzigartigen Produktionsprozess. Mit dieser Auszeichnung, werden wir neue
Kunden erreichen: Aquarellmaler und Fachhändler aus Deutschland und Europa.

?Sie reagieren schnell auf aktuelle Marktströmungen wie den Ausmaltrend oder das Malen mit Markern. Welche Auswirkungen hat das auf Ihre Produktionszyklen?
Montag: Wir haben ganz viele neue Ideen! Die Größe unseres Unternehmens und die Flexibilität unserer Produktion lässt uns viel Freiheit. Wir haben die Möglichkeit viele Produkttests durchzuführen und viele neue Motive in unserem Katalog zu präsentieren. Die Bestellungen werden innerhalb von ein bis vier Tagen produziert und verschickt.

?Unterscheidet sich der deutsche Markt vom internationalen?
Montag: Global gesehen ist der Wettbewerb sehr aggressiv und wir können mit den niedrigen Preisen z. B. aus China nicht mithalten. Wir verkaufen ein anderes Produkt: Keilrahmen mit einem Rahmen aus echtem Holz (auch FSC-zertifiziert), in individuellen Maßen und Mengen, aus einer halbautomatischen Produktion (es wird per Hand gefaltet und einzeln gepackt) und mit einer sorgfäl­tigen Qualitätsprüfung. Natürlich können wir diese Qualität nicht für ein paar Cent verkaufen. Erfahrene Kunden erkennen die Qualitätsunterschiede unserer Keilrahmen auf den ersten Blick und schätzen diese. Aber auch beim Malen und sogar nach Monaten zahlt es sich aus, ein bisschen mehr in den Keilrahmen investiert zu haben.

?Feste Bestandteile Ihres Sortimentes sind auch Künstler- und Basisprodukte sowie Hobby- und Bastelbedarf. Verstehen Sie sich als Vollsortimenter?
Montag: Wir verkaufen MH&P Basisprodukte und die anderer Marken wie Ghiant oder Pébéo, um unser Portfolio abzurunden, aber unser Fokus liegt auf unserer Keilrahmenproduktion.

?Seit Anfang an sind Sie mit der Künstlerszene eng verbunden. Aktuell sind Sie Sponsor der internationalen „Art Battle“. Was verbirgt sich hinter dem Begriff?
Montag: Sie haben es vielleicht auf der Creativeworld bemerkt, der talentierte Künstler Gris hat die Wände unseres Standes gestaltet und auch live vor Ort gemalt. Die Aquarellkünstlerinnen Alexa Dilla und Leonie Pfeiffer haben auch für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Live Painting ist für uns sehr wichtig. Wir lieben Kunst-Performance und Künstler. Die Art Battle International ist eine schöne Gelegenheit es zu zeigen!
Art Battle ist ein Event bei dem verschiedene Künstler live malen. Ursprünglich kommt die Live-Challenge aus den USA (2001) und Kanada, jetzt wird sie auch in Europa organisiert. Die Teilnehmer malen mit Acryl auf mittleren und großen „ForMarkers“-Keilrahmen. Das Publikum entscheidet am Ende wer der Gewinner des Abend ist. Im Februar fanden Art Battles in Genova und Amsterdam statt. Demnächst stehen noch Events in Spanien, Portugal und Deutschland an.

Vielen Dank für das Gespräch. CP

Mehr Informationen unter:
www.mh-p.de
www.aqua-keilrahmen.com
www.formarkers.de
Drucken
TOP-THEMEN